Daten sind wie neuentdeckte Bodenschätze. Genauso schütze ich auch meine geschäftlichen Informationen.

Meine Kunden vertrauen mir. Auch weil ich vertrauensvoll mit ihren Daten umgehe.

Datenschutz muss nicht alle Daten schützen, aber die meiner Patienten.

Meine Waren sollen sicher zum Kunden kommen. Genauso wie meine Daten.

Mehr Service für meine Kunden bedeutet mehr Informationen und mehr Verantwortung für den Datenschutz.

Warum Datenschutzmanagement?

Datenschutzmanagement ist eine auf Nachhaltigkeit und Effektivität angelegte Gesamtheit aller Prozesse zur Erreichung der Datenschutzziele einer Unternehmung, Behörde oder Organisation. Dieses zyklische Verfahren folgt dem Management-Kreislauf „Plan – Do – Check – Act“.

Grund für den Einsatz eines Datenschutzmanagementsystems ist neben der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen die Minimierung der Geschäftsrisiken durch einen kontinuierlich verbesserten Datenschutz sowie die Verbesserung der eingesetzten Geschäftsprozesse.

Grundlage des Datenschutzmanagements ist ein Datenschutzkonzept, welches den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bzw. den vorgelagerten Gesetzen zum Umgang mit personenbezogenen Daten entspricht.

Inhalte eines Datenschutzmanagements sind u. a. die Verpflichtungen als Auftragnehmer zur Auftragsdatenverarbeitung, die Verfahrensverzeichnisse zu den eingesetzten Prozessen (u. a. Prozesse zur Auskunftspflicht, Kontrollfunktionen, Datenschutzvorfällen etc.), Prozesse, die personenbezogene Daten verarbeiten, sowie die eingesetzten Kontrollfunktionen zum Schutz der personenbezogenen Daten.

 Zurück zur Startseite